Profil

Um es voraus zu schicken: Sie sollten auf keinen Fall mit mir arbeiten, wenn

- Sie eine Frau im Business - Kostüm vor sich sitzen haben möchten

- Sie jemanden suchen, der Sie beurteilt, lobt oder Sie kritisiert, weil Sie so sind, wie Sie sind

- Sie friedhöfliche Ruhe suchen

- Sie einige Runden auf dem Problemkarussell fahren möchten

- für Sie Lachen und Humor nicht zu vereinbaren sind mit ernsthafter und harter Arbeit an wichtigen Themen

- Sie jemanden suchen, der Sie in allem bestätigt, was Sie denken und tun

 

Wenn Sie als Supervisorin oder Coach allerdings jemanden suchen, die mit Lust und Leidenschaft neugierig ist auf Sie, dann lade ich Sie ein, weiter zu lesen:

 

Der beste Zeitpunkt...

...einen Baum zu pflanzen war vor 10 Jahren.
Der allerbeste ist heute!

Ich betrachte (berufliche) Probleme als Herausforderungen – als Aufgaben, die zu lösen sind. Nachhaltige und passende Lösungen können Sie selbst finden. Das kann bedeuten, dass eine Veränderung ansteht. Ich bin der Überzeugung, dass es für Veränderung immer einen guten Zeitpunkt gibt, an dem sich Neues sehr schnell etablieren kann. Auf diesen Zeitpunkt, zu dem aus Möglichkeiten Wirklichkeit wird, müssen Sie nicht nur warten, Sie können aktiv handeln. Dabei unterstütze ich Sie: ergebnisoffen und unparteilich als Dienstleisterin in und mit Ihrem Auftrag.

 

Irgendwas geht immer...

Die Arbeit in Supervision und Coaching dreht sich um Lösungen und nicht um Probleme. Mir macht es Spaß, auch in aussichtslosen und verfahrenen Situationen die Möglichkeiten zu sehen und zu erkunden, was notwendig ist, damit „was geht“. Meine Ruhe und Gelassenheit leisten für Ihren Klärungsprozess einen wichtigen Beitrag. Mit beharrlicher Hartnäckigkeit motiviere ich Sie, Ihre eigenen Ressourcen neu zu entdecken und ins Spiel zu bringen. Ich fordere Sie, damit Sie sich in dem, was Sie brauchen, fühlen und wollen, deutlicher wahrnehmen können. Mein Vertrauen in das Leben hält in Ihnen den Glauben an die Möglichkeiten wach. Das erleichtert es Ihnen, neue Sichtweisen und wirklich eigene und attraktive Ziele zu finden und mit Ihren neu entdeckten Handlungsstrategien zu experimentieren.

 

Jeder Mensch hat ein Recht auf Rückenwind!

Ich versuche nicht, Sie zu verstehen. Vielmehr bin ich neugierig darauf, mit welchen Augen Sie die Welt sehen und was Sie in Ihrem Leben antreibt. Die Überzeugung, dass jedem Menschen Ansehen und Anerkennung zusteht, macht es mir möglich, die Unterschiedlichkeit von Menschen aufrichtig zu schätzen: Ich freue mich über die Vielfalt und die Verschiedenheit von Denkweisen, und Weltsichten. Neben dieser Gleichwürdigkeit ist Ihre Selbstbestimmtheit meine Handlungsmaxime: Sie müssen Unterstützung und Veränderung wollen. Sie sind für Ihre Ziele und Bedürfnisse selbst verantwortlich. Auch deshalb mag ich Rollenklarheit und klare Aufträge.
Wenn Sie Ihren Bedürfnissen neu auf die Spur zu kommen und Ihre Ziele formulieren, bin ich Ihnen ein aufmerksames und verlässliches Gegenüber: Durch mein Fragen und mein differenziertes Feedback können Sie Altbekanntes aus neuen Perspektiven betrachten.
Weil ich darum weiß, wie schwer es manchmal ist, das eigene Denken und Empfinden ins Wort zu bringen, nutze ich die Macht der Sprache spielerisch und kenne Metaphern als gute Möglichkeit das Unsagbare auszudrücken. Auch nicht-sprachliche Methoden können für Sie ein Weg sein, sich auszudrücken und neue Erfahrungen zu machen.

 

Es geht nicht darum, etwas zu verstehen, sondern darum, etwas zu erfahren

Meine Intuition ist die Summe aus meiner guten Wahrnehmung, der Erfahrung, die ich in der Arbeit mit Menschen gemacht habe, der sorgfältigen Reflexion und einer guten Portion Intelligenz, die offen ist für das Unglaubliche und Unerwartete. Dieser Intuition traue ich. Sie finden in mir eine Frau, die aufmerksam und wach wahrnimmt: Ich höre nicht nur, was Sie sagen, sondern spüre auch auf das, was Sie „zwischen den Zeilen“ ausdrücken - und biete Ihnen das an als Erfahrungsraum mit sich selbst.

 

Wer sich selbst ernst nimmt, kann über sich selbst lachen!

Ich bin für meine Arbeit selbst das wichtigste Werkzeug. So finden Sie in mir einen Menschen, der es sich wert ist, auf seine eigenen Bedürfnisse zu achten. Folgerichtig verbinde ich die selbstkritische Reflexion meiner Arbeit mit einem sorgfältigen und behutsamen Blick auf meine eigene work-private-balance. Ich nehme mich ernst und kann deshalb über mich selbst lachen – und das ist ansteckend!
Der Humor, der die Dinge so ernst nimmt wie es notwendig ist, verbindet sich mit einer großen Ernsthaftigkeit im Umgang mit meinem Gegenüber: Aufrichtige Authentizität und verlässliche Solidarität leiten mein Handeln.Die Dinge klären und die Menschen stärkenIch schätze gelebte Konflikte als einen hervorragenden Weg, um das eigene Wollen zu klären und Unterschiede zwischen Menschen zu markieren. Das ist für mich die Voraussetzung für friedvolle Kooperation. Die Widersprüche und Ambivalenzen, die dabei häufig zu Tage treten, nutze ich in ihrer produktiven Spannung, um das Gute, das in jedem Konflikt steckt, herauszuarbeiten. In einer solchen Auseinandersetzung kann und muss nicht immer alles sofort wieder sonnig und heiter sein: Ich nehme Ihnen die Auseinandersetzung mit den dunklen Gefühlen, die da auftauchen können, nicht ab – aber ich lasse Sie damit auch nicht alleine.

Meine solide geistes- und sozialwissenschaftliche Ausbildung und meine Kreativität ermöglichen es mir, Informationen schnell und auch ungewöhnlich zu vernetzen und meine daraus gebildeten Hypothesen leidenschaftlich emotionslos zur Diskussion zu stellen. Das bewahrt mich davor zu meinen, die Wahrheit zu kennen. Für mich sind Widersprüche der weg zur Klärung schlechthin. Dabei klärt mein analytischer Blick häufig den Nebel der Verunsicherung. So können Sie Dinge auf den Punkt bringen und für sich neue Horizonte öffnen.

 

Hinterlasst die Welt ein bisschen besser, als ihr sie vorgefunden habt

Ich bin eine bekennende Träumerin und glaube wirklich, dass die Welt eine bessere wird, wenn Menschen kooperieren. Soziale Gerechtigkeit, Solidarität, deutliche und gewaltlose Selbstbehauptung und empathische Autonomie sind die Werte, die mich leiten. Dabei bin ich mir sicher, dass es mehr gibt als das, was man messen, wiegen und zählen kann. Aus dieser Vision wächst nicht nur das stete Hinterfragen von angeblichen Selbstverständlichkeiten und der aktive Widerspruch gegen menschenverachtende Denk- und Handlungsweisen, sondern auch eine große Fehlerfreundlichkeit, die auf "faule Ausreden" verzichten kann, ein Pragmatismus, der ohne "falsche Kompromisse" auskommt und eine ZIelorientierung, die darum weiß, dass nicht alles machbar ist.
Auch deshalb sind mir klare Rahmenbedingungen im Coaching und in der Supervision wichtig: Weil Sie wissen, wie Sie mit mir dran sind, können Sie Verunsicherung und Verwirrung gewinnbringend nutzen. Verbindliche Vereinbarungen und transparente Kommunikationswege ermöglichen Flexibilität und Stabilität. Ein solchermaßen geordnetes Umfeld von Supervision und Coaching – und dazu gehören für mich auch Verschwiegenheit und Freiwilligkeit – schafft Verlässlichkeit.

 

Der Mensch ist mehr als sein Problem

Das Wesentliche ist und bleibt der Mensch. Beziehung steht vor jeder Methode. Kontakt vor jeder Analyse. Ihre Ressourcen vor dem mutmaßlichen Defizit. Dabei sind Emotionen wichtig – aber nicht alles; darin ist Vernunft wichtig – aber eben auch nicht alles. In der ganzheitlichen Verbindung von Herz und Kopf können Sie in einem Coaching- und Supervisionsprozess die sein, die Sie sind: Mensch. Nicht nur 'work' und nicht nur 'private'. Nicht nur 'Bauch' und nicht nur 'Kopf'. Und vor allem nicht nur ein Mensch, der ein Problem hat, sondern zu aller erst ein Mensch mit einem unendlichen Reichtum an Erfahrungen, Ressourcen und Kompetenzen. Sie müssen nicht perfekt sein, nichts richtig machen. Sie dürfen dem Raum geben, was Raum braucht - auch den Fragen nach dem Sinn und den Gefühlen und Gedanken, die sonst oft tabu sind. Für mich sind sie kostbare Schätze auf dem Weg der Veränderung.